In unser Gemeinde treffen sich Menschen in ganz unterschiedlichen Lebensabschnitten: Kinder, Jugendliche, Erwachsene in der Mitte des Lebens und Senioren.

Jeder hat seinen ganz persönlichen Lebensraum, aber wir alle haben ein gemeinsames Anliegen:
Wir fragen nach Gottes Willen für unser Leben, weil wir erfahren haben, dass seine Liebe uns sinnerfülltes Leben schenkt.

Dies als gemeinsame Basis zu haben ist hilfreich auch für jene Situationen, gute wie auch schwierige, in denen man gerne andere Menschen zur Seite hat.

Sie sind herzlich eingeladen, unsere Gemeinde einmal persönlich kennenzulernen, zum Beispiel am Sonntag im Gottesdienst um 10.00 Uhr.

Wir freuen uns auch auf Ihren Anruf im Gemeindebüro unter: 04921-942523 oder schreiben Sie uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wir glauben an Gott, den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist, wie er uns im Alten und Neuen Testament bezeugt wird.

Mit den Kirchen der Reformation bekennen wir Jesus Christus als den Herrn und Retter der Welt, der uns allein aus Gnade und allein durch den Glauben vor Gott gerecht gemacht hat. Die Bibel ist Maßstab für unsere Lehre und unser Leben.

Seit unserer Entstehung treten wir für Religions- und Gewissensfreiheit ein und befürworten die Trennung von Kirche und Staat. Unsere Haushalte bestreiten wir aus freiwilligen Beiträgen unserer Mitglieder.

Wir taufen Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen Glaubensentscheidung die Taufe erbitten und Mitglied einer Gemeinde werden wollen.

Unsere Ortsgemeinde weiß sich von Gott in regionale Verbände und zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland zusammengeführt.
Obwohl sie selbständig sind, wollen sie nicht unabhängig voneinander sein.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken in Gottesdiensten

Maskenpflicht Nach der Corona Verordnung NRW ist das Tragen von medizinischen Masken ab dem 25. Februar 2021 auch in Präsenzgottesdiensten verpflichtend vorgeschrieben. Welche Arten sind gemeint? OP-Masken, Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2 mit CE Zeichen! Die entsprechende neue Corona Verodnung könnt ihr hier einsehen: {jd_file file==337} Durch den Beschluss der Bundes- und Länderregierungen am 19.01. ...

22.01.2021


Video ausgezeichnet

Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt. .

10.12.2020

Akademie im Gespräch online

Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online.

02.12.2020