Einmal im Monat haben wir die Möglichkeit Gott auf einem kreativen Weg anzubeten. Allein durch unsere ureigene Kreativität.
Es ist für uns geläufiger mit Gott zu reden oder für ihn zu singen. Wir drücken unsere Gebete mit Worten, Gesang, Musizieren und Arbeit aus. Das Malen und Tanzen haben wir den "Professionellen" überlassen. Zu Unrecht. Gott hat die Menschen nicht nur Sprache gegeben, sondern auch andere kreative Möglichkeiten mit ihm zu sprechen. Und das kann ein Ruhe und Heilung gebendes Gespräch sein.

Es geht nicht um Kunst. Es müssen keine Kunstwerke entstehen. Es entsteht vielmehr dein persönliches Gebet in Farbe und Form. Es ist auch keine Illustration der Bibel. Sondern ein Miteinandersein mit Gott. Es ist erstaunlich, was in den knappen zwei Stunden Ruhegebet und Malen passiert. Gott erklärt, Gott vertieft, Gott spricht durch die Bibel und die Stille.

Wie läuft so ein Abend ab?

Die Treffen sind einmal im Monat am Mittwochabend im Haus Oostinga um 20.00 Uhr.
Wir beschäftigen uns mit einem ausgewähltem Vers oder einer Bibelstelle, die ich mitbringe oder die jemand aus der Gruppe sich gewünscht hat. In der Mitte des Tisches liegen ganz viele verschiedene Malmaterialien: Bunt- und Aquarellstifte, Pastell, diverse Filzstifte, Aufkleber, Stempel, Utensilien für Serviettentechnik usw. Die Teilnehmer*innen haben entweder eine Journaling Bibel mitgebracht oder erhalten von mir eine Kopie der entsprechenden Seite. Es wird in Stille gebetet und in Stille gemalt. Erst zum Abschluss haben wir die
Gelegenheit (freiwillig) unser Erleben mit Gott der Gruppe zu zeigen und darüber zu erzählen. Es ist immer überwältigend das Gesamtergebnis zu sehen. Es wirkt wie eine Predigt.
Interessenten können immer dazukommen.


Termine 2020: 20.05.2020, 17.06.2020, 22.07.2020, 16.09.2020, 28.10.2020, 18.11.2020, 16.12.2020

Ansprechpartnerin: Zane Vanega-Ockenga per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Phöbe Hintz, Referentin für Kommunikation

Phöbe Hintz Worauf kommt es an, damit es ankommt? Mit dieser Frage beschäftige ich mich das nächste Jahr im GJW NRW als Referentin für Kommunikation. Weil uns Kommunikation täglich und unausweichlich im Alltag, in unseren Gemeinden und Jugendgruppen betrifft, ist es wichtig, dass sie gut funktioniert und durch sie bei unserem Gegenüber das Richtige ankommt.

07.01.2021


Video ausgezeichnet

Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt. .

10.12.2020

Akademie im Gespräch online

Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online.

02.12.2020